„The Newsroom“ – Lohnt sich die TV-Serie?

Mit gerade 25 Folgen wäre die Serie „The Newsroom“ (2012 – 2014) von HBO eher eine Randnotiz in der Geschichte um den Siegeszug amerikanischer Qualitätsserien seit der Jahrtausendwende. Dass dieser Serie dennoch mehr Bedeutung zugeschrieben wird, liegt vornehmlich daran, dass sie aus der Feder von Drehbuchautor Aaron Sorkin stammt, der zuvor schon mit der Politserie „The West Wing“ (1999-2006) und dem Film „The Social Network“ (2010) Kritiker und Publikum begeisterte.

Das zentrale Thema von „The Newsroom“ ist die Rettung des Qualitätsjournalismus. Nicht immer überzeugt die Serie – doch sehenswert ist sie allemal, wie Rezensentin Dobrila Kontic im Onlinemagazin „Fachjournalist“ resümiert: „Die großartige Darstellerriege, die hitzigen und intelligenten Dialoge sowie der über drei Staffeln zunehmend komplexer werdende Wechsel der Zeitebenen bieten unbestreitbar gute Unterhaltung.“

Zum aktuellen Fachjournalist-Beitrag gelangen Sie hier.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen