Skip to content

#-journalistenschule-_2019

JOURNALIST/IN WERDEN

Der grundständige Lehrgang Journalismus vermittelt das journalistische Handwerkszeug und übt dieses praxisnah ein. Für diese journalistische Ausbildung werden keine journalistischen Vorkenntnisse vorausgesetzt.

GUTE ARGUMENTE

Digital

Moderne videobasierte Vorlesungen, digitale Skripte, Online-Praxiswerkstätten.

Praxisnah

Lerninhalte aus der und für die Praxis, sieben Praxiswerkstätten zur praktischen Übung.

Renommiert

Erstklassige Dozenten mit ausgezeichneter Berufs- und Lehrerfahrung.

Ideologiefrei

Unabhängig von Medienhäusern, Parteien oder Kirchen.

Verlässlich

Mehrfach zertifizierte, auditierte und prämierte Qualität.

Fair

Niedrige Studiengebühren unterhalb des Marktdurchschnitts, zwei Ratenpläne zur Auswahl.

EXZELLENZ

Die Deutsche Journalisten-Akademie ist die mehrfach extern qualitätsprämierte Journalistenschule mit dem überragenden Exzellenzprofil.

LEHRGANGSDESIGN

fernstudium-onlinelehrgang
%

Online

module-des-lehrgangs-journalismus

Module

lehrgangsdauer

Monate

LEHRGANGSINHALTE

themen-finden-journalismus
journalistische-recherche
recherchewerkstatt
journalistisches-schreiben-stilistik
onlinejournalismus-digitaler-journalismus
mediensystem
ueberschriften-formulieren-bindunterschrift-texten
schreibwerkstatt
nachrichten-bericht-feature-fakten-tatsachenbehauptungen-textsorten
schreibwerkstatt
presserecht-seminar
erzaehlende-textsorten-narrativer-journalismus-portrait-reportage
schreibwerkstatt
ethik-journalistenschule
kommentar-glosse-meinungsaeusserungen
schreibwerkstatt
interviews-fragen-stellen-im-journalismus
interview-werkstatt
redaktion
redigierwerkstatt-redaktionsarbeit
abschlussprojekt

LEHRGANGSGEBÜHREN

kosten-studiengebuehren-lehrgang-journalismus-an-der-deutschen-journalistenakademie-berlin

12 Monatsraten à 130 € - Summe: 1.560 € - keine Prüfungsgebühren

oder 24 Monatsraten à 68 € - Summe: 1.632 € - keine Prüfungsgebühren

Wenn die Lieferung gedruckter Lernmaterialien gewünscht ist, erhöhen sich die Monatsraten um 10 € (12 Monate) bzw. 5 € (24 Monate).

JETZT BEWERBEN

Bewerbungsschluss: 20.12.2019

Kursstart: 01.02.2020

ÜBER UNS

deutschejournalistenakademie

Die Deutsche Journalisten-Akademie ist die mehrfach extern qualitätsprämierte Journalistenschule mit überragendem Exzellenzprofil. Als Alternative zum Volontariat und zum Publizistikstudium setzt sie in der Journalistenausbildung mit ihren erstklassigen Dozenten auf starke Praxisorientierung.

Die rein digitale Journalistenschule ist nach der Bildungsnorm DIN ISO 29990 zertifiziert, verfügt über eine EFQM-Auszeichnung, hält ein Service-Excellence-Zertifikat nach DIN Spec 77224 auf der höchsten Stufe "Platin" und hat die Qualitätsauszeichnung Berlin-Brandenburg gewonnen.

Der Lehrgang Journalismus, die journalistischen Aufbaulehrgänge, der Lehrgang Public Relations und der Lehrgang Unternehmerischer Journalismus sind von der ZFU staatlich zugelassen. Die Journalistenschule ist zugelassene Trägerin nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV).

KOLLEGIUM

Das hohe Niveau der Lerninhalte und der fachlichen Betreuung wird durch eine gezielte Auswahl praxiserfahrener Spezialisten gesichert. Die Dozierenden sind erfolgreiche Praktiker aus Print-, Online- und Rundfunkmedien sowie anerkannte Wissenschaftler aus den Bereichen Journalistik, Publizistik, Medien- und Kommunikationswissenschaften.

Christian Bleher
Redigieren

Torben Brinkema
Journalismus

Dr. Sandra Danicke
Journalismus

Prof. Dr. Bernhard Debatin
Journalistische Ethik

Prof. Dr. Christoph Fasel
Textsorten

Barbara Hallmann
Themen finden

Julian Heck
Journalismus

Prof. Dr. Peter Höres
Das deutsche Mediensystem

Nea Matzen, M.A.
Digitaler Journalismus

Dr. Daniel Müller
Journalistische Stilistik

RA Thomas G. Müller, LL.M.
Geschäftsführung

Florentine Pohl
Teilnehmerservice

RA Dr. Klaus Rehbock
Presserecht

Markus Reiter
Kleintexte

Ele Schöfthaler
Recherchieren

Jennifer Schwanenberg
Journalismus

Timo Stoppacher
Digitaler Journalismus

Christian Thiele
Interviewen

Anne Stephanie Wildermann
Journalismus

redaktionserfahrung-praxiserfahrung-berufserfahrung

REDAKTIONS-
ERFAHRUNG

Abendzeitung München, Antenne Brandenburg, architektur+technik, ARD, art Kunstmagazin, Arte, Audimax, Augsburger Allgemeine, Automobilwoche, AZ Media, Bayerischer Rundfunk, Berliner Morgenpost, Berliner Zeitung, BILD, Brand Eins, Business Traveller, Cicero, couchFM, Das Magazin, Das Parlament, ddp Deutscher Depeschendienst, Deutsche Presse-Agentur, Deutsche Welle, Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, Deutsches Rundfunkarchiv, Deutschlandfunk, Deutschlandradio, Diners Club Magazin, DJV-NRW Journal, Dürener Zeitung, Eltern, Evangelischer Pressedienst, Faszination Forschung, Financial Times Deutschland, Focus, Focus Online, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Neue Presse, Frankfurter Rundschau, GEO, grimme, Häuser modernisieren, Hessische/Niedersächsische Allgemeine, Hessischer Rundfunk, Huffington Post, Journalist, Kölner Stadtanzeiger, Kontakter, Literaturen,  Märkische Allgemeine Zeitung, MDR, medien bulletin, Medium Magazin, Merian, NDR, Netzpiloten, Neue Zeit, Nürnberger Nachrichten, P.M. Magazin, RadioB2, Reader's Digest Deutschland und Österreich, Rheinische Post, Rias-TV, RTL, SFB, Spiegel Online, Spiegel-TV, Sport-Informationsdienst, Stern, Stern Online, Stuttgarter Nachrichten, Süddeutsche Zeitung, SWR, Tagesschau, Tagesspiegel, Taunus Zeitung, taz Die Tageszeitung, traumhaus, Verlagsgruppe Chmielorz, w&v, WDR, Weltreporter.Net, Westdeutsche Zeitung, WirtschaftsWoche, ZDF, ZEIT, ...

lehrerfahrung

LEHR-
ERFAHRUNG

Akademie der Bayerischen Presse, Akademie des Deutschen Buchhandels, Akademie für Publizistik, AMD Akademie Mode & Design, Arbeitsgemeinschaft Journalistische Berufsbildung, ARD.ZDF Medienakademie, Axel-Springer-Akademie, Bayerische Akademie für Fernsehen, Bundeszentrale für politische Bildung, Burda Journalistenschule, Deutsche Journalistenschule München, Deutsche Sporthochschule, Freie Universität Berlin, Fresenius Hochschule, Georg-von-Holzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalismus, HAW Hamburg, Henri-Nannen Schule, HMTM Hannover, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Hochschule Darmstadt, Hochschule für Wirtschaft und Medien, Hochschule Hannover, Hochschule Macromedia Köln, Hochschule Osnabrück, Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses, International Institute for Journalism, JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Kölner Journalistenschule, Konrad-Adenauer Stiftung, Reporter Forum der Bosch-Stiftung, RTL Journalistenschule, Ruhr-Universität Bochum, Technische Universität Dortmund, Universität Bamberg, Universität Eichstätt, Universität Freiburg i. Br., Universität Hamburg, Universität Leipzig, Universität Lüneburg, Universität Tübingen, Université Lille Nord de France, ...

NEUIGKEITEN

Wie bereitet man medizinische Fakten journalistisch auf?

18. Oktober 2019

Dr. med. Christoph Specht ist regelmäßig als Interviewpartner im Fernsehen zu sehen. Der freie Medizinjournalist und Arzt, dessen Filme unter anderem mit dem Wissenschaftsfilmpreis des Bundes ausgezeichnet wurden, verrät im Interview, warum er nicht Mitglied eines Ärzteverbandes ist, wie man Artikel auf Objektivität prüft und welche Tipps er Nachwuchskollegen gibt. Zum Beitrag: Medizinische Faktren mit…

Mehr Lesen

Mit Wissenschaftsjournalismus gegen Fake News

20. September 2019

YouTube-Star und freie Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim (32) erzählt im Interview, warum sie das Labor verlassen hat, wieso Wissenschaftsjournalismus immer mehr an Bedeutung gewinnt und weshalb das Internet in ihren Augen das wichtigste „Kampffeld“ ist.

Mehr Lesen

Skills von Onlinejournalisten

5. September 2019

Welche Skills sollte man für eine Tätigkeit im Onlinejournalismus mitbringen? Diese und weitere Fragen beantwortet Dennis Horn, Digitalexperte für das ARD-Morgenmagazin, in diesem Interview.  

Mehr Lesen

Alternative Textversion

20. August 2019

Sie kennen uns als Journalistenschule, die sich Innovation auf ihre Fahne geschrieben hat. Deshalb starten wir mit Ihnen ein kleines Experiment. Neben den Videovorlesungen und den regulären Skripten bieten wir nun auch eine alternative Textversion an. Was halten Sie davon? Teilen Sie uns bitte Ihre Meinung mit!    

Mehr Lesen

Newsguard: Der TÜV für Nachrichtenseiten?

18. Juli 2019

Nicht immer wissen Leser, ob eine Nachrichtenseite im Netz wirklich seriös ist. Gerade bei Recherchen oder über einen Post in den sozialen Medien gelangen Nutzer an Informationen, die zweifelhaft sind. Um nicht mehr Falschinformationen aufzusitzen, gibt es „Newsguard“. Die Macher der Plattform verfolgen das Ziel, der Verbreitung von Desinformationen entgegen zu wirken. Das Tool soll…

Mehr Lesen

Zahlungsbereitschaft für digitalen Journalismus

4. Juli 2019

Wie können sich journalistische Angebote im Netz nachhaltig finanzieren? Mit dieser Frage beschäftigt sich das aktuelle Forschungsprojekt der Landesanstalt für Medien NRW, das gestern in Berlin vorgestellt wurde. Herausgekommen ist dabei ein Whitepaper mit dem Titel „Money for nothing and content for free – Zahlungsbereitschaft für digitaljournalistische Inhalte“ mit fünf konkreten Handlungsempfehlungen für Medienschaffende, um…

Mehr Lesen

Gegen Phrasen im Journalismus

25. Juni 2019

Die politische Welt ist voll von Phrasen. Mit ihnen können klare Antworten galant umgangen werden. Es verwundert daher nicht, dass es nicht selten zu inhaltslosen Interviews von Politikern kommt, bei der sich eine Phrase n die nächste reiht. Oliver Georgi kennt die Phrase allzu gut, als politischer Journalist der FAZ begegnet er ihr häufig. In…

Mehr Lesen

Brauchen wir Drohnenjournalismus?

13. Juni 2019

Drohnen erfreuen sich wachsender Beliebtheit, können mit ihnen doch tolle Foto- oder Videoaufnahmen gemacht werden. Beim Kauf einer Drohne gilt es jedoch einiges zu beachten. Darauf verweist nicht nur die neue Pflicht zur Käuferregistrierung. Denn Drohnen können schnell gefährlich werden und Passanten durch einen Absturz verletzen. Ralf Falbe hat sich intensiv mit dem Thema Drohnen…

Mehr Lesen

Lokal- und Fachjournalismus?

16. Mai 2019

Lokalzeitungen sind nah am Leser. Über die Kunst des Lokaljournalismus sprach der Fachjournalist mit Marc Rath. Im Interview erklärt der Chefredakteur der Landeszeitung für die Lüneburger Heide, wie viel Fachjournalismus im Lokalen möglich ist und inwiefern der Lokaljournalismus ein Sprungbrett in den Fachjournalismus ist. Des Weiteren erfahren Sie im Interview, welche Vorzüge es hat als…

Mehr Lesen

Fakten vs. Fake News

9. Mai 2019

„Das Streuen von Gerüchten und Falschmeldungen begleitet uns seit Anbeginn der Menschheit. Nur haben sie heute durch das Internet und Social Media ein leichteres Spiel, schneller und weiter verbreitet zu werden“, erklärt der ehemalige Focus-Journalist Matthias Kowalski. Für ihn müssen gerade Nachwuchsjournalisten erst einmal ein Gespür entwickeln, auf welche Quellen sie sich verlassen können. Im…

Mehr Lesen

Recht in den Sozialen Medien

11. April 2019

Vorsicht in Sachen Rechtssicherheit ist in den sozialen Medien geboten. So kann es bei Verstößen zu kostspieligen Abmahnungen kommen. Gerade dann, wenn das Urheberrecht und Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Was es alles im Social Web zu beachten gilt, erläutert der Rechtsanwalt Christian Solmecke im Onlinemagazin „Fachjournalist„. In seinem Beitrag geht er unter anderem den Fragen nach,…

Mehr Lesen

Storytelling: Struktur oder Kreativität?

21. März 2019

Audio boomt: Seit geraumer Zeit erfreuen sich Audioformate wachsender Beliebtheit bei Medienkonsumenten. Wie der Online-Audio-Monitor 2018 zeigt, nutzen über 40 Millionen und damit fast 60 Prozent der Bevölkerung in Deutschland Online-Audio-Angebote wie Webradio oder Podcasts. Doch wie schafft man es als Journalist, spannende Audiogeschichten zu erzählen? Diese Frage beantwortet der Hörfunkjournalist Sven Preger in seinem…

Mehr Lesen

Die Journalistin – Der Film

7. März 2019

Mit fünf Schüssen wurde am 26. Juni 1996 das erst 37-jährige Leben der irischen Journalistin Veronica Guerin beendet. Abgefeuert wurden die Kugeln von zwei Männern auf einem Motorrad an einer Ampelkreuzung in Dublin, an der Guerin gerade mit ihrem Auto angehalten hatte. Dieser Auftragsmord markierte den Höhepunkt der Machenschaften Dubliner Drogenbosse und zugleich deren Niedergang.…

Mehr Lesen

Erfolg für die Pressefreiheit: Ministerium muss Akten herausgeben

4. März 2019

Das Bundesverwaltungsgericht hat am vergangenen Donnerstag nach jahrelangem Rechtsstreit entschieden, dass das Bundesverteidigungsministerium der „WELT“ Zugang zu Unterlagen über einen NSU-Terroristen gewähren muss. Nun muss das Verteidigungsministerium Auszüge aus 70 Personalakten der Bundeswehr, die einen Bezug zum NSU-Terroristen haben, an die Zeitung herausgeben.

Mehr Lesen

Interview zum Datenjournalismus

21. Februar 2019

Immer mehr Onlinemedien setzen auf datenjournalistische Anwendungen, um ihre Geschichten für die Leser möglichst attraktiv aufzubereiten. Sascha Venohr (45), Head of Data Journalism im Investigativ- und Datenteam von „Zeit Online“ erklärt im Interview mit dem „Fachjournalist“, was den Datenjournalismus ausmacht, ob dieser seinen Zenit bereits überschritten hat und was er Nachwuchsjournalisten jedweden Ressorts empfiehlt. Zum…

Mehr Lesen

Journalistisches Storytelling auf Instagram

31. Januar 2019

Storys sind en vogue. Bsonders gut funktioniert Storytelling visuell. Bernd Oswald gibt im Onlinemagazin „Fachjournalist“ am Beispiel von Instagram einen Überblick über die wichtigsten Gestaltungselemente und zeigt, wie man sie für kreatives Storytelling verwenden kann. Auch Journalisten können sich Instagram-Storys gut zu Nutze machen, um Informationen auf unterhaltsame, interaktive und multimediale Weise zu präsentieren. Der…

Mehr Lesen

Katharina Blum: Ein Mädchen in der Medienmaschinerie

25. Januar 2019

Im Jahre 1974 erschien die Erzählung „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ von Heinrich Böll. Sie kann verstanden werden als offene Kritik an den Praktiken der Boulevardpresse, insbesondere der der „BILD“. Böll selbst merkte dazu in seinem Werk an, Personen und Handlungen der Erzählung seien frei erfunden und, sollten sich bei der Schilderung gewisser Praktiken…

Mehr Lesen

Was Journalisten gegen Shitstorms tun können

17. Januar 2019

Die ZDF-Journalistin Nicole Diekmann wurde anlässlich eines Tweets mit öffentlichen Hasskommentaren und privaten Hassnachrichten überzogen. Der Fall zeigt, wie schnell Shitstorms im Social-Media-Zeitalter entstehen können. Die Juristen Anne-Christine Herr und Christian Solmecke erklären hier, wie man sich wehren kann.

Mehr Lesen

Kleine Texte mit großer Wirkung: Überschrift und Vorspann

10. Januar 2019

Die genialsten Inhalte nutzen nichts, wenn sie nicht aufgerufen werden. Deshalb müssen Überschriften und Vorspänne neugierig machen, ohne reißerisch zu sein. Wie das funktioniert, erklärt der Bernd Oswald im Onlinemagazin „Fachjournalist“. Dabei geht der DJA-Dozent auf die einzelnen Kurztexte, aber auch auf das Zusammenspiel von Dachzeile, Titel, Teaser und Bild ein. Oswald rät: „Auf jeden…

Mehr Lesen

Zahlen in der Berichterstattung

4. Dezember 2018

Medien begleiten Ereignisse zunehmend mit Infografiken. Zahlen oder zahlenbasierte Darstellungen sorgen für Aufmerksamkeit, bringen Sachverhalte auf den Punkt und sind anfällig für Fakes. Autorin Birgit Groschwitz-Fiebig zeigt in ihrem Beitrag für das Onlinemagazin „Fachjournalist“, worauf Journalisten beim Umgang mit Zahlen achten sollten. Ihr Fazit: „Insbesondere der richtige Umgang mit Zahlen kann Aussagen stützen und damit…

Mehr Lesen

„The Newsroom“ – Lohnt sich die TV-Serie?

19. November 2018

Mit gerade 25 Folgen wäre die Serie „The Newsroom“ (2012 – 2014) von HBO eher eine Randnotiz in der Geschichte um den Siegeszug amerikanischer Qualitätsserien seit der Jahrtausendwende. Dass dieser Serie dennoch mehr Bedeutung zugeschrieben wird, liegt vornehmlich daran, dass sie aus der Feder von Drehbuchautor Aaron Sorkin stammt, der zuvor schon mit der Politserie…

Mehr Lesen

Der Küchenzufruf: Wie wichtig ist er?

31. Oktober 2018

Der journalistische Fachbegriff „Küchenzuruf“ geht auf „Stern“-Gründer Henri Nannen zurück. Gemeint ist damit der eine Satz, der die Recherche und die Themenidee verkaufen soll. Im Idealfall transportiert er die Botschaft des gesamten Textes. Warum der Küchenzuruf auch heute noch relevant ist, wird in der neuesten Episode des Fachjournalist-Podcasts erläutert. Dafür hat sich die Autorin Irina…

Mehr Lesen

Bundesverwaltungsgericht: Bundestag muss Presse keine Auskunft geben

26. Oktober 2018

Die Bundesverwaltung muss der Presse Auskunft erteilen, der Bundestag allerdings nicht. Das hat das Bundesverwaltungsgericht heute entschieden. Kommt nun das Bundespressegesetz? Mehr darüber bei Netzpolitik.

Mehr Lesen

taz: 15 Gedanken über Print, Journalismus und die Zukunft

22. September 2018

Unter dem Titel „Wie die Zeitung lebt“ formuliert der Chefredakteur der taz, Georg Löwisch, 15 Thesen über das gedruckte Wort in digitalen Zeiten. Lesenswert, wie wir finden!

Mehr Lesen

Audible sucht Ideen für Pilotfolgen

11. September 2018

Die Amazon-Tochter Audible sucht neue Ideen für Dokumentationen, Reportagen, Portraits, investigativen Journalismus, Ratgeber, Features, Doku-Shows und Unterhaltung. In dem Call for Papers für Audible Original Podcasts wird nach Talenten und ihren Konzepten für die Produktion neuer Formate gesucht. Bis zum 08.10.2018 können Journalistinnen und Journalisten sowie Podcasterinnen und Podcaster ihre Konzepte einreichen. Die besten Ideen…

Mehr Lesen

Fußballjournalismus: Was macht einen guten Kommentar aus?

6. September 2018

Aktuell rollt der Ball wieder in der Fußball-Bundesliga. Einige Fußballfans kritisieren die Live-Berichterstattung im Fernsehen. Doch wie berechtigt ist die Kritik an Fußball-Reportern und -Reporterinnen? Wie gut sind die Kommentierungen tatsächlich? Gibt es qualitative Unterschiede zwischen einzelnen Kommentierenden? Zur Beantwortung dieser Frage urde an der TU München die Studie „Sprachliche und fachliche Qualitätskriterien der Fußball-Kommentierung…

Mehr Lesen

Müssen Auslands-Korrespondenten Allroundtalente sein?

1. August 2018

Auslandskorrespondenten – das ist  für viele Nachwuchsjournalisten ein Traumberuf. Damit verbunden ist die Vorstellung, ständig unterwegs zu sein und interessante Länder und Kulturen kennenzulernen. Doch wie sieht die Wirklichkeit aus? Christian F. Trippe, Leiter Sicherheits- und Gesellschaftspolitik bei der Deutschen Welle (DW), arbeitete jahrelang als DW-Korrespondent in Moskau, Brüssel und Kiew. Im Interview mit dem…

Mehr Lesen

Künstliche Intelligenz im Journalismus

21. Juni 2018

Künstliche Intelligenz oder kurz: KI ist derzeit in aller Munde. In Form des Rotoberjournalismus wird KI als Bedrohung für Journalistinnen und Journalisten gesehen. Eine gegenteilige Ansicht vertritt Reinhard Karger vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Ihm zufolge können Journalisten sogar von KI profitieren. Wie, erklärt er in diesem Interview.

Mehr Lesen

JETZT BEWERBEN

Bewerbungsschluss: 20.12.2019

Kursstart: 01.02.2020

Copyright 2018-2019 Deutsche Journalisten-Akademie | Leitbild | FAQKontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen