Skip to content

JOURNALISMUS LEXIKON

Studentenzeitung

Studentenzeitungen (eigentlich Zeitschriften) werden von Studenten für Studenten und am Hochschulbetrieb Interessierte produziert.

Die kostenlos an den von Studenten frequentierten Orten ausliegenden Publikationen stammen entweder von Gremien (AStA beziehungsweise StuRa) oder von Studierenden, die aus journalistischem Antrieb ein studentisches Stadtmagazin veröffentlichen möchten. Die von Gremien herausgegebenen Zeitschriften greifen vor allem hochschulpolitische Fragen auf, während die Stadtmagazine sich mit diversen Themen befassen und kulturelle Tipps geben.

Ausnahmen sind überregional/bundesweit verbreitete Studentenzeitungen: Hinter „Unicum", „Audimax", „ad rem" und „critica" stehen professionalisierte Redaktionen oder Verlage. Die Themenwahl richtet sich nach dem Verbreitungsgebiet, wobei die bundesweit verteilten Zeitschriften regionale Themen meiden. Inhaltlich sind sie Lifestyle-Magazinen vergleichbar, die studentenspezifische Interessen aufgreifen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen