Corporate Publishing

Übersetzen lässt sich „Corporate Publishing“ (CP) vielleicht am besten mit „unternehmensbezogenes Verlegen“. CP steht demzufolge für die Kommunikation eines Unternehmens oder einer anderen Organisation durch beliebige eigene Medien, die sämtlichen Kunden, Mitgliedern oder Kollegen zugänglich sind: Kundenzeitschriften, interne Vereinsmitteilungen aber auch Mitarbeiterfernsehen. Die Zielgruppe setzt sich immer aus Personen zusammen, die ein bestimmtes Interesse an Nachrichten der jeweiligen Institution hegen. Was CP vom Informationsbrief oder der Sammel-E-Mail unterscheidet, ist die redaktionelle Bearbeitung.