Frauen in Chefredaktionen weltweit unterrepräsentiert

Eine aktuelle Studie des Reuters Institut hat den Frauenanteil in Führungspositionen der wichtigsten 20 Nachrichtenmarken eines Landes bestimmt. In den analysierten zwölf Ländern, darunter auch Deutschland, sind nur 22 Prozent der insgesamt 180 Führungspositionen mit Frauen besetzt. In Deutschland ist ein Rückgang des Frauenanteils in Chefredaktionen zu verzeichnen. Der Wert sank bei den untersuchten Nachrichtenmedien von 27 auf 19 Prozent. Auch in Regionalzeitungen ist es um den Frauenanteil in der Chefredaktion schlecht bestellt. Diesem Thema widmet sich eine aktuelle Studie von ProQuote mit dem Titel „Männerdomäne Regionalpresse: Wo bleiben die Führungsfrauen?“ So sind bei 100 Regionalzeitungen nur acht Stellen von 108 Chefredaktionen mit Frauen besetzt. Generell ist der Frauenanteil in den Redaktionen von Regional- und Lokalzeitungen gering – so beträgt dieser lediglich 10,2 Prozent. Zum Vergleich, der höchste Frauenanteil ist bei Publikumszeitschriften und liegt bei 48,9 Prozent.