Erfolg für die Pressefreiheit: Ministerium muss Akten herausgeben

Das Bundesverwaltungsgericht hat am vergangenen Donnerstag nach jahrelangem Rechtsstreit entschieden, dass das Bundesverteidigungsministerium der „WELT“ Zugang zu Unterlagen über einen NSU-Terroristen gewähren muss.

Nun muss das Verteidigungsministerium Auszüge aus 70 Personalakten der Bundeswehr, die einen Bezug zum NSU-Terroristen haben, an die Zeitung herausgeben.